Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Sie befinden sich hier: Aortendissektion, familiäre thorakaler Typ 3 (FAA3)

Letzte Änderung: 12.04.2016

Aortendissektion, familiär thorakaler Typ 3 (AAT3) [I71.1] [I71.2]

OMIM-Nummer: 610168, 190182 (TGFBR2)

Dr. rer. nat. Karin Mayer

Wissenschaftlicher Hintergrund

2003 wurde der dritte Genort für familiäre TAAD (TAAD2) auf Chromosom 3p24-25 lokalisiert. Die Region überlappt mit dem bereits 1993 lokalisierten, zweiten Genort für Marfan-Syndrom (MFS2). Eine Mutationsanalyse des TGFBR2 (Transforming Growth Factor Beta Receptor 2)-Gens im Jahr 2004 hat gezeigt, dass der Genlocus TAAD2 allelisch zu TGFBR2 ist, er wird jetzt als AAT3 bezeichnet. 

In einer von Pannu et al (2005) veröffentlichten Studie wurde in vier von 80 untersuchten Familien (5%) mit familiärer TAAD eine Mutation in TGFBR2 gefunden, die jeweils zu einem Austausch der Aminosäure Arginin in Position 460 des Proteins führte. An dieser hochkonservierten Position scheint somit eine Prädilektionsstelle für Mutationen bei familiärer TAAD zu liegen. Die Mutationen liegen zwar auch in der zytoplasmatischen Serin-Threonin-Kinase-Domäne von TGFBR2, sie wurden aber bisher nicht in Verbindung zu den Marfan-ähnlichen Syndromen und zum Loeys-Dietz-Syndrom identifiziert. Insgesamt wurden Mutationen im TGFBR2-Gen bisher bei 4% der Patienten mit isolierter TAAD und positiver Familienanamnese identifiziert.