Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Lymphozytentypisierung

Dr. rer. nat. Mirzokhid Rakhmanov

Wissenschaftlicher Hintergrund

Lymphozyten spielen eine wesentliche Rolle in unserem Immunsystem, bei der Lymphozytentypisierung werden diese mit Hilfe der CD-Moleküle an ihrer Oberfläche in weitere Subpopulationen differenziert.

Hierzu werden fluoreszenzmarkierte, monoklonale Antikörper gegen die entsprechenden, charakteristischen CD-Moleküle verwendet. Diese binden spezifisch an das jeweilige CD-Antigen. Nach Anregung der Fluorochrome durch Laserstrahlen, geben diese Licht spezifischer Wellenlängen ab, dadurch können die Lymphozyten durchflußzytometrisch in verschiedene Unterarten eingeteilt werden.