Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Sie befinden sich hier: Immunbiologie » Lymphozytentypisierung

Letzte Änderung: 25.11.2015

Lymphozytentypisierung

Dr. rer. nat. Mirzokhid Rakhmanov

Wissenschaftlicher Hintergrund

Lymphozyten spielen eine wesentliche Rolle in unserem Immunsystem, bei der Lymphozytentypisierung werden diese mit Hilfe der CD-Moleküle an ihrer Oberfläche in weitere Subpopulationen differenziert.

Hierzu werden fluoreszenzmarkierte, monoklonale Antikörper gegen die entsprechenden, charakteristischen CD-Moleküle verwendet. Diese binden spezifisch an das jeweilige CD-Antigen. Nach Anregung der Fluorochrome durch Laserstrahlen, geben diese Licht spezifischer Wellenlängen ab, dadurch können die Lymphozyten durchflußzytometrisch in verschiedene Unterarten eingeteilt werden.