Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

HLA-Merkmale und Knochenmarktransplantation

Dr. med. Kaimo Hirv

Wissenschaftlicher Hintergrund

Eine besondere Bedeutung kommt dem HLA-System bei der Auswahl von Knochenmark- und Blutstammzellspendern zu. Die allogene Transplantation von Knochenmark (KMT) oder peripheren Blutstammzellen (PBSCT) ist bei malignen Erkrankungen und Funktionsstörungen der blutbildenden Organe die Therapie der Wahl. Eine Alternative zur Blutstammzell- oder Knochenmarktransplantation ist die Nabelschnurvenenblut-Transplantation. Als allgemein anerkanntes Kriterium für eine erfolgversprechende Stammzelltransplantation gilt die Gewebeverträglichkeit von Spender und Empfänger, d.h. die Übereinstimmung von HLA-A, -B und -C sowie HLA-DRB1 und -DQB1-Merkmalen.

Die Transplantationsergebnisse zwischen genetisch HLA-identischen Geschwistern und nicht verwandten Knochenmarkspendern (Registerspendern) sind heutzutage vergleichbar gut. Da jedoch nur ca. 35% der Patienten in Westeuropa über einen HLA-identischen Geschwisterspender verfügen, werden zunehmend HLA-identische Registerspender herangezogen. Im Konsensuspapier der Deutschen Transplantationsmediziner und Immungenetiker wurden die Auswahlkriterien für einen passenden Registerspender zur Stammzelltransplantation festgelegt. Darin wird für die unverwandte KMT eine Übereinstimmung von HLA-A*, -B*, -C* mit mindestens niedriger Auflösung und von HLA-DRB1* und -DQB1* mit hoher Auflösung gefordert. Unter Berücksichtigung der geltenden Auswahlbedingungen können derzeit für ca. 80% der Patienten mit hämatologischen Erkrankungen, die über keinen verwandten Spender verfügen, Registerspender gefunden werden. Weltweit stehen derzeit ca. 20 Millionen freiwillige KM-Spender  zur Verfügung, die anonym in nationalen (z.B. ZKRD) oder anderen internationalen Registern erfasst wurden. Die Suche und Vermittlung von KM-Spendern erfolgt international über die online-Verknüpfung des ZKRD mit den Registern in aller Welt.

Literatur

Cano et al, Hum Immunol 68:392 (2007) / Single et al, Tissue Antigens 69 Suppl 1:185 (2007) / Little et al, Tissue Antigens 69 Suppl 1:8 (2007) / Setterholm et al, Tissue Antigens 69 Suppl 1:6 (2007) / Hurley et al, Tissue Antigens 69 Suppl 1:3 (2007)