Zentrum für Humangenetik und Laboratoriumsmedizin, Dr. Klein, Dr. Rost und Kollegen

Multiplex-Aberrationsscreening bei AML und ALL [C91.0, C92.0, C92.4, C92.5, C92.6, C92.8, C93.0, C94.0,C94.2]

OMIM-Nummer: 613065, 601626159555 (MLL-Fusionsgene), 601402 (MLF1-NPM1), 151385 (RUNX1-Fusionsgene), 600618 (ETV6-Fusionsgene), 180240 (RARA-Fusionsgene), 125264 (DEK-NUP214), 189980 (ABL1-Fusionsgene), 121360 (CBFB), 160745 (MYH11), 137070 (FUS-ERG), 147141 (TCF3-Fusionsgene), 181590 (STIL-TAL)

Dipl.-Ing. (FH) Tanja Hinrichsen

Wissenschaftlicher Hintergrund

Mit dem HemaVision® Multiplex RT-PCR System (DNA Technology A/S) können in einer qualitativen Multiplex RT-PCR-Reaktion parallel 28 unterschiedliche Translokationen oder chromosomale Rearrangements und mehr als 80 Bruchpunkte oder mRNA-Spleißvarianten, die spezifisch für bestimmte Leukämie-Subgruppen der AML und ALL sind, qualitativ nachgewiesen werden.

Nachweisbare Aberrationen mit HemaVision® Multiplex RT-PCR System (DNA Technology A/S))
Multiplex RT-PCR System

Literatur

DNA Technology A/S, 2009, HemaVision® Multiplex RT-PCR System Instruction Manual